Tag Archives: Office 365

Immer mehr Cloud Computing Know-How erforderlich

Laut einer Studie der ESG Research nutzen bereits rund 75% der Unternehmen öffentliche Cloud-Dienste.

SaaS (Software-as-a-Service)-Anwendungen sind die am häufigsten genutzte Cloud-Technologie, wobei IaaS (Infrastructure-as-a-Service) und PaaS (Platform-as-a-Service) schnell aufholen. Die Akzeptanz von Cloud-Anwendungen in Unternehmen jeder Größe wird nur dann zunehmen, wenn die Lösungen erschwinglicher und leichter zugänglich werden.

Die Vorteile einer weit verbreiteten Cloud-Annahme liegen auf der Hand. Cloud Computing macht die Mitarbeiter produktiver, indem es ihnen mit relativ einfachem Management massive Rechen- und Netzwerkleistung zur Verfügung stellt. Mitarbeiter können von überall und oft auf jedem Gerät sicher arbeiten. All dies geschieht zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher Bereitstellungen vor Ort.

Die Verwaltung von Cloud-Anwendungen und Implementierungen kann für kleine Unternehmen unkompliziert sein. Zum Beispiel ist es nicht erforderlich, dass ein zertifizierter Techniker einen neuen Office 365-Benutzer bereitstellt oder eine virtuelle VoIP-Erweiterung hinzufügt.

Cloud „ist nicht immer gleichbedeutend mit“ einfach „- vor allem nicht in mittelständischen Unternehmen mit hybriden Cloud-Implementierungen, IaaS und PaaS
Cloud-Fähigkeiten sind gefragt. Während Cloud-Anwendungen für Mitarbeiter wunderbar einfach zu bedienen sind, entwerfen und verwalten sie sich nicht selbst. Die zunehmende Abhängigkeit von dieser relativ neuen (und teilweise komplexen) Technologie macht IT-Mitarbeiter, die in Cloud-Disziplinen zertifiziert und geschult sind, zu einem entscheidenden Faktor für einen reibungslosen Geschäftsbetrieb. Es wird jedoch immer schwieriger, Fachkräfte zu finden, die IT-Abteilungen mit dem erforderlichen Know-how und der nötigen Ausstrahlung ausstatten.

Das amerikanische Bildungssystem leidet seit Jahren unter einer MINT Talentlücke. MINT ist ein Bildungsbegriff, der für Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen, Mathematik steht, und die MINT Talentlücke bedeutet, dass die USA nicht genügend Hochschulabsolventen mit Abschlüssen in diesen Bereichen produzieren. Das Problem reicht bis in die Belegschaft hinein, weshalb es heute schwieriger erscheint, kompetente IT-Nachwuchskräfte zu finden als noch vor zehn Jahren.

Die meisten IT-relevanten Arbeitsplätze entstehen jährlich etwa 120.000 neue Arbeitsplätze, die Informatikabschlüsse erfordern. Allerdings absolvieren nur rund 49.000 junge Menschen pro Jahr einen qualifizierenden Abschluss. Mit anderen Worten: Rund 71.000 neue Arbeitsplätze pro Jahr können nicht mit US-Absolventen besetzt werden, die für diese Aufgabe ausgebildet werden. Jahr für Jahr wächst das Problem, wenn mehr Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Nachfrage nach Cloud-Computing-Fähigkeiten steigt also, aber das Angebot schrumpft. Was tun?

Unternehmen mit komplexeren Cloud-Anwendungen benötigen ein starkes IT-Management und Sicherheit, aber diese Mitarbeiter sind knapp. Die Antwort lautet: Partnerschaft mit einem Managed Service Provider (MSP). Der richtige MSP ist einzigartig geeignet, den IT-Personalmangel effektiv zu beheben und ist in vielen Fällen der internen IT-Abteilung überlegen.

Kosteneffizienz – Ein MSP verwandelt einen Großteil der IT in fixe (für kleine Unternehmen) oder vorhersehbare (Mittelstand und Unternehmen) Kosten. Gegen eine reguläre Servicegebühr übernimmt der MSP die Einstellungs-, Schulungs- und Managementbelastung der internen IT-Mitarbeiter. Hardware-Upgrades und Wartung werden unsichtbar durch den MSP und Ihren Cloud-Provider erledigt. Die an das Partnerunternehmen ausgelagerten Leistungen werden zu einer „Feuer und Vergessen“ -Lösung, zuverlässig und zuverlässig, ohne dass ein kontinuierliches aktives Management erforderlich ist.

Spezialisiertes Wissen – Der Übergang in die Cloud und dann das neue Paradigma optimal zu nutzen, erfordert bestimmte Spezialkenntnisse, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Verhaltensanalyse, Netzwerkverkehrsanalyse und spezialisiertes Sicherheitswissen. Statt diese Fähigkeiten während des IT-Personalmangels einzustellen und sie auch dann an Bord zu halten, wenn ihre besonderen Fähigkeiten nicht mehr benötigt werden, sind die Unternehmen besser bedient, so dass ein MSP diese Aufgaben übernehmen kann. Die MSP wird diese Spezialisten vor Ort halten und bei Bedarf für individuelle Projekte einsetzen.

Bessere Nutzung des internen Personals – Befreit von der Notwendigkeit, routinemäßige Sicherheits-, Überwachungs- oder Wartungsaufgaben zu bewältigen, können sich die internen IT-Mitarbeiter besser auf strategische Initiativen konzentrieren. Die interne IT-Abteilung kann sich den Projekten widmen, die eng an den langfristigen Geschäftszielen des Unternehmens ausgerichtet sind, ohne sich dabei auf die alltäglichen, aber unternehmenskritischen Anforderungen des Tages zu konzentrieren.
Ein MSP kann beliebig viele Routineaufgaben einer IT-Abteilung übernehmen. Von der Überwachung der Sicherheit und Netzwerkperformance bis hin zu umfangreichen Projekten wie Datenmigration und Softwareverteilung liegen die Aufgaben im Verantwortungsbereich des ausgelagerten IT-Unternehmens.

Unternehmen jeder Größe sollten und werden bereits heute die Leistungsfähigkeit der Cloud nutzen, um ihre Produktivität zu steigern und gleichzeitig die Kosten zu senken. Für Unternehmen, die mit den IT-Bedürfnissen dieser relativ neuen Technologie nur schwer Schritt halten können, sind Managed IT-Services die ideale Lösung. Der IT-Personalmangel ist eine Realität, muss aber das Wachstum und die Prognose der Organisation nicht behindern.

Was ist Office 365?

Als die „einfachste Art der Zusammenarbeit“ beschreibt der US-amerikanische Hersteller Microsoft, der vor allem für das Betriebssystem Windows und für ausgewählte Anwendungen bekannt ist, seine aktuelle Bürosoftware. Endverbrauchern und Unternehmern bietet der US-Produzent ein komplette Office-Paket zum monatlichen Preis. Mittlerweile abonnierten mehr als 20 Millionen Verbraucher das Büropaket Office 365, das die Cloud mit dem Desktop kombiniert.

Bürosoftware über das Internet: Office 365

Mehr als 70 Millionen Unternehmen verwendeten schon 2016 die aktuelle Büro-Software von Microsoft. Sie setzten auf Office 365, das Online-Dienste, Online-Webanwendungen und ein Office-Paket im Abonnement bringt. Enthalten sind Webanwendungen von Programmen wie Word, PowerPoint oder Excel. Ohne aufwendige Installation verfassen Mitarbeiter ihre Texte, Tabellen oder Präsentationen. Nötig ist nur ein Mac- oder ein Windows-Computer.

Über den OneDrive-Account besteht zudem Zugriff auf den sicheren Datenspeicher in der Cloud, die Microsoft bietet. Das Office 365 Abonnement enthält, je nach Art des Tarifes, ein Nutzungsrecht für zusätzliche Angebote. So stellt Microsoft mittelständischen Unternehmen, die sich für ein umfassenderes Abonnement entscheiden, praktische E-Mail-Lösungen oder größeren Webspace zur Verfügung.

Office 365: Weitere Leistungen im Abo

Abhängig vom Tarif sind weitere Services erhältlich, die das Unternehmen aus Redmond mit Office 365 vor allem für Unternehmen realisiert. Kunden nutzen beispielsweise die Desktop-Varianten der Office-Anwendungen, die sich auf einer bestimmten Anzahl von Computern installieren lässt. Von Vorteil ist, dass Teile der Office-Distribution auch aus dem Netz streambar ist, falls keine Installation erfolgt.

Außer Microsoft Word, der besten Textsoftware auf dem Markt, verwenden Mitarbeiter hochwertige Büro-Programme wie Excel und PowerPoint über das Internet – oder als dauerhaft installierte Anwendungen. Hinzu kommen Programme wie Access, OneNote und Publisher, die ausschließlich als Desktop-Versionen zur Verfügung stehen. Größere Unternehmen buchen oft weitere Features wie Skype for Business oder InfoPath, die ebenfalls Bestandteil von ausgewählten Office 365 Paketen sind.

Vorteile von Office 365: Updates im Hintergrund

Weil Office 365 zahlreiche Anwendungen über die Cloud zur Verfügung stellt, entfallen zeitraubende Installationen und Updates. Kunden müssen sich nur wenig um Wartung und Administration kümmern, wenn Office 365 eingesetzt wird. Automatische Aktualisierungen erfolgen bei den Online-Programmen stattdessen im Hintergrund.

Updates installieren sich von selbst und stehen direkt zur Verfügung. Das gilt beispielsweise für die gestreamten Varianten von Programmen wie Word. Dort entfällt eine dauerhafte Einrichtung, was Zeit und Kosten spart. Der Anbieter garantiert für die Programme und die Dienste von Office 365 eine Verfügbarkeit von 99,9 Prozent pro Jahr.

Office 365: Vom Smartphone in die Cloud

Installierten Versionen stehen Nutzern für die Zeit des Abonnements zur Verfügung. Dabei profitieren sie ebenfalls von monatlichen Updates, die sich rasch installieren lassen. Microsoft bietet zudem mobile Varianten seiner Office-Anwendungen, die Kunden auf den Smartphones oder Tablets verwenden.

Neben einer Version für das eigene Betriebssystem, Windows Mobile 10, vertreibt der Hersteller mittlerweile auch Android- und iOS-Varianten. Diese Office 365 Distributionen speichern die Daten ebenfalls in der Cloud, sodass Nutzer über den Windows-PC oder den Macintosh-Computer auf Word-Dokumente, Excel-Tabellen oder PowerPoint-Präsentationen zugreifen.

Die zeitgleiche Synchronisation der Daten ermöglicht die Kontrolle und Verbesserung von erarbeiteten Inhalten, die sich von unterschiedlichen Endgeräten einsehen und bearbeiten lassen. Über Skype lassen sich unterdessen Konferenzen zwischen Unternehmensstandorten oder mit Kunden realisieren.

Vor Ort: Hilfe und Beratung vom IT-Spezialisten

Wir sind ein lokaler IT-Dienstleister, der Hilfe und Beratung für Office 365 anbietet. Unser Service umfasst die Beratung über die unterschiedlichen Abos, die endgültige Einrichtung der Programme sowie Hilfen zur Nutzung. Gerne nehmen wir die Installation und Einrichtung vor. Wir erklären dabei die Funktionen von Office 365. Selbstverständlich gehen wir im Verlauf auf Anwendungen wie Word, Excel oder PowerPoint ein.

Gemeinsam finden wir den besten Weg, wie Sie diese Programme effizient einsetzen. Außerdem informieren wir Sie über die Cloud von Microsoft, die wir ebenfalls gerne einrichten. Bei Fragen und Problemen stehen wir immer zu Ihrer Verfügung. Schnell finden wir eine Lösung, sodass die Office-Distribution auch in Zukunft als Arbeitsplattform nutzbar ist. Nehmen Sie Kontakt auf, um von unserem IT-Service zu profitieren.